Kunst

14. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (14)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
Jochen mein Rochenwill schon seit Wochenfünf DIN A4-Bögen lochen.Er traut sich nichtdenn er verstehtnicht wie das geht.Ich: „Mutig ranRochenmann!“da lacht er locht so gut er kann.„Es klappt!“ ruft erbegeistert aus – und aus der Klappeei der Daus!fällt tausendfachPapier herausin kleinen runden Stücken.So müssen wir uns bückenund pflücken sie zuhaufvom Boden auf.„Wie nennt man das?“fragt Jochenrochen„was übrig bleibt vom Locherlochen?Lochreste – Häcksel – einfach Müll?Bürokonfetti …?“ –ich bin still.Es ist ganz schlicht:ich weiß es nicht!© Marlies Blauth (Text und Foto)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
13. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (13)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
glaubensbekenntnisich glaube an mich dass mich irgendwer irgendwiegut erschaffen hat – und sei’s der zufallich glaube an die menschenihre ideen und inspirationwege zu findendie gerecht sind und schönfür alle die chancezu|frieden zu leben© Marlies Blauth (Text und Bild)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
12. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (12)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
flughäfen lungern wartenauf bahnhöfen sind container abgestelltan wortwaffen klebt zeitgeistgepäck zündet schwarzschock zeitung auf kommentaren wächst schmierige hautsiehst scharf: schreckliche erde© Marlies Blauth (Bild und Text)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
11. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (11)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
Teufelsfigur vor der St. Marienkirche in LübeckParadoxDamit du Bescheid weißt:ich bin der Zeitgeist!In alter Zeit war ich allen bekannt.Nun hab ich mich, Teufel auch!, umgenannt – bin neuerdings ohne Hörner und Huf – bleibt noch … mein überaus übler Ruf.Die Lüge lieb ich in jeder Gestalt,Hassworte und -gesten und die Gewalthau ich als Bot in die Netzwerke reinund reib mir die teuflischen Hände: fein!Eins meiner Lieblingsworte ist: ist schuld!Doch geifer ich gern auch vom Schuldkult.Ganz genau: du bist superschlau – kannst stolz sein, sag ich dir, wie ein Pfau;hast viel geleistet, brauchst einen Orden(bist leider stets übersehen worden …) – dann träufel ich Angst in deinen Bregen,setz alles daran, dich aufzuregen:Schau in die Stadt, es wird alles immerverrückter, böser und täglich schlimmer.Lass deinen Mut auf den Nullpunkt sinken:nimms Pfefferspray mit zum Kaffeetrinken.
10. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (10)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
die nachtträgt schwarz und blau ins landstill wie der fels der seemir scheint der mondaufs haar die handlicht wenn ich schlafen geh © Marlies BlauthDieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
09. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (9)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
Die Nacht war aus Glasdie Sterne, der Monddas spiegelnde Licht auf den Feldern – in Scherben zersprang der Momentals das Auto schräg undkrank sich zerschlängelndrasend rasch auf uns zufuhrund die Frau neben mirumwarf wie eine Puppe.Ein Riss im Hirnund Narben auf unserer Seele – © Marlies Blauth (Text und Bild)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
08. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (8)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
Landschaft aus Kohlenstaub, 2018. 40 cm x 80 cm.Man kann denken ohne zu hoffenaber nicht hoffenohne zu denken.(Wenn ich auf dem Marktausrechne, was 500 g Möhren kosten,muss ich nichts hoffen;wenn ich hoffe, dass es dir besser geht,muss ich an dich denken)© Marlies Blauth (Bild und Text)Dieser Aphorismus entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
07. November 2018
Kunst

Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen | Ausstellung

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
11. November – 2. DezemberJahresausstellung 2018 in Schloss Zweibrüggen52531 Übach-Palenberg, Zweibrüggen 40Eröffnung Sonntag, 11. November 2018 um 11 UhrBrigitte Baldauf • Thomas Bambey • Marlies Blauth • Anica Bücker • Dieter Call • Viorel Chirea • Dieter Crumbiegel • Britta Frechen • Renate Gaisser • Erika Giegla • Annette + Martin Goretzky • Susanne Grytzka • Karin Heissen • Sabine Hey • Michael Heyers • Peter John • Jae-Eun Jung • Ralph von Kaufmann • Ute Köngeter • Hajo Latzel • Laureline Lé • Willi Lemke • Britta Lenk • Bernd Listl • Claudia Maas • Irina Martyshkova • Roswitha Mauckner • Celia Mehnert • Monika Meinold • Hermann-Josef Mispelbaum • Mohammad Mokhtar • Irena Paskali • Kerstin Römhild • Robert Rudigier • Christine Santema • Frithjof Schaebs • Gertrud Schaefer • Elisabeth Schlanstein • Seivers • Gerhard Silber • Etienne van Sloun • Emil Sorge • Mirjana Stein-Arsic • Pia Stojkovic • Kornelia Thümmel • Helene Tschacher • Hans-Peter Vollmer • Christa Walters • Petra Deta Weidemann • Christel WermuthÖffnungszeiten: sonntags 11 – 18 Uhr und mittwochs 16 – 20 UhrMarlies Blauth, Kohlestaub-Landschaft
07. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (7)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
Endlose tausende Treppen-stufen steigst du hinauf und hinabim Leben – weißt du noch?deine Eltern:damit du nicht fällsthaben wir für dich einTreppenschutzgitter angebrachtbald – deine Kinder:damit du nicht fällsthaben wir für dich eineAltenwohnung gemietet© Marlies Blauth (Text und Foto)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018
06. November 2018
Kunst

im November ☙ Gedichte ❧ (6)

Marlies Blauth auf Kunst || Marlies Blauth:
ZugvögelAbschiedsrufe vom Himmel.Ich halte ein Sommerfotoin meinen Händen.© Marlies Blauth (Bild und Text)Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts 11/2018